Ernährung

Die richtige Ernährung zur richtigen Zeit ist Medizin im Sinne des Ayurveda. Sie kann Gesundheit erhalten und Krankheiten und Störungen positiv beeinflussen.

Krankheit ist auch eine Einladung, die eigenen Gedankenmuster, Ernährung und Lebensführung zu überprüfen.

Was ist aber die richtige Ernährung bei einem Überangebot an modernen Ernährungsratschlägen, mit denen wir in der Medienlandschaft überflutet werden?

Ayurveda ist eine Erfahrungsmedizin, die schon so viele Jahrhunderte Bestand hat und die Ernährung ist ein sehr wichtiger Teil davon.

Wir können uns gut ernähren, boykottieren uns aber ständig mit Stress, Ängsten und Sorgen, die unsere Gesundheit auf anderen Ebenen aushebeln. Deshalb ist der ganzheitliche Therapieansatz im Ayurveda so wichtig.

Dass die Ernährung biologischen Ursprungs sein sollte und möglichst frisch zubereitet steht außer Frage. Hier ist das meiste Prana, sprich Lebensenergie, sprich Inhaltsstoffe drin.

In der ausführlichen Diagnostik findet der Ayurveda-Studierte heraus, welche individuelle Nahrung für Sie oder Ihn zuträglich ist um eine dauerhafte gesundheitliche Balance zu erzielen oder zu erhalten.

Die Ernährung wirkt vor allem durch den Geschmack der einzelnen Lebensmittel. Jeder Geschmack hat unterschiedliche Einflüsse auf die Menschen. Wir können das Körpermilieu durch unsere Ernährung und unsere Lebensgewohnheiten positiv oder negativ steuern und damit unsere Gesundheit stark beeinflussen.

Dem Verständnis des Ayurveda entspricht auch, dass wir die Nahrungsmittel und Heilpflanzen auch aus unserem Kulturkreis nutzen.

Sowohl die Urkonstitution (Prakriti), als auch der aktuelle Zustand des Menschen (Vikriti) sollten dabei berücksichtigt werden.